Archiv für Mai 2010

Bring me the noise!

Konzis Konzis Konzis, Flyer Flyer Flyer…
und bei all der Feierei soll mensch dann noch sein Leben auf die Reihe bekommen. Tja, Pech. Im nächsten Leben such ich mir ne andere Subkultur. Fashion victim wär mal ne nette Abwechslung :)

KV Flyer

Die Geschichte von der Lena, dem Bundeshorst und dem Gazastreifen.

Es war einmal in einer völlig bekloppten Welt, wo scheinbar nur noch Idioten leben.
Da verbrachte ich ein super Wochenende in Göttingen beim dortigen „Fire & Flames Festival“, komme am Sonntag nach Hause und die Welt steht Kopf.
„Lena Meyer Landrut gewinnt den Eurovision Song Contest!“

lena

Ganz ehrlich, ich kann nicht abstreiten das ich nicht auch einen Ohrwurm von ihrem Song hatte, doch finde ich diesen ganzen „Du bist Lena!“, „Du bist Deutschland!“ Hype total Scheiße! In Hannover gestern wurde die große Volksheldin von tausenden nationaltrunkenen und fahnenschwenkenden Menschen empfangen. Nicht das es genug wäre, dass in den nächsten Wochen der Fußballweltmeisterschaft genug „Deutschland, Deutschland!“ gerufen wird und Nationalfahnen jeder Art aus den Fenstern hängen. Wäre es denn so schwer „Lena Fahnen“ zu schwenken? Nein, es muss sich ja wieder über Blut und Boden identifiziert werden. Doofen Deutschen! :P
Das es dann auch noch 0 Punkte von den Israelis gab, war dann für „den Deutschen“ der Oberhammer! „Wie kann man nur so nachtragend sein“ Hey, vielleicht fanden sie das Lied auch einfach nur scheiße? Es gab natürlich 0 Punkte wegen „damals“. Das Thema ist mir jetzt aber auch zu sensibel und ich will ja gleich noch über die „Free Gaza Flotte“ schreiben. Dann erwähn ich lieber nochmal, wie in den vergangen Tagen die „deutschen“ dem Fußballer Boateng massiv rassistisch beleidigen und den Tod wünschen, weil dieser Ballack turnieruntauglich trat.
Fußball und Eurovision, das ist das was „uns deutschem Volke“ noch wirklich wichtig ist.
Im Grunde sollte das „Dem deutschen Volke“ was über unserem Bundestag steht eigentlich einen Stadioneingang zieren.

Damit nicht genug. Während scheinbar die gesamte Bevölkerung sich noch im Siegesrausch des „ESC“ befindet, tritt unser Bundeshorst…äh Bundespräsident Horst Köhler zurück und kaum jemand bekommt es mit. Die Zeitungen sind voll mit Berichten über Lena und das Deutschland wieder ganz groß im Kommen sei. Sollten sich unsere polnischen Nachbar_innen eventuell schon einmal auf was gefasst machen? Ich weiß das ist nicht witzig. Aber das ist der gesamte heutige Pressespiegel nicht. „Lena hat sich gerade den linken Schuh zugebunden!“ „Lena hat sich gerade ein Eis gekauft!“
„Oh und nebenbei erwähnt, Horst Köhler ist zurückgetreten“ Ist aber bei weitem nicht so interessant.

bundeshorst

Wen interessiert es schon wenn der Bundespräsident zurücktritt weil er Wirtschaftskriege in deutschem Interesse gut heißt und rechtfertigt.
Egal, hier Neues über Lena, kam gerade bei Twitter rein: Stefan Raab könnte ja jetzt neuer Bundespräsident werden. Vor paar Jahren wollten die Leute noch Günther Jauch. Also irgendwas stimmt doch da nicht mit dem Politikverständniss hier.

Nun aber mal raus aus der Republik in den Nahen Osten. Vor einigen Tagen machten sich eine Flotte des „„Free Gaza Movements““ auf den Weg nach Palästina. Diese Flotte, die ausschließlich mit Hilfsgütern beladen war, wurde heute allerdings von israelischen Soldaten geentert und bedauerlicherweise kamen dabei 10 Aktivist_innen des „Free Gaza Movemants“ ums Leben.
Ermordet von Israelischen Soldaten, weil es nicht im Interesse der Israelis ist, dass die palästinensische Bevölkerung Hilfsgüter bekommt, die durch die israelische Embargopolitik so dringend benötigt werden. Es macht mich einfach nur traurig wenn ich sehe wie sowas geschieht. Frau Merkel spricht gerade im TV auch noch von Verhältnismäßigkeit. Schöne Scheiße!
Am besten Alle erschießen und die Schiffe versenken. Dann kann Israel wenigstens behaupten, der Mossad hätte die Beladung überwacht und Waffenschmuggel entdeckt. Wer wird schon in versunkene Schiffen nach der Wirklichkeit suchen?

Wie auch immer, ich fühle mich manchmal echt wie in einem Irrenhaus mit 6Milliarden Insassen!

ps.: Ich bin kein Hamas-Fanboi! :P

Beischlaf in der Krebsbarracke

Für was so ne Nachtschicht alles gut ist. Nicht nur für einen 10h TV-Marathon um mich wieder auf das Durchschnittsniveau rückzuverdummen. Auch die Gespräche mit den Kollegen sind jedes Mal wieder inspirierend und aufschlussreich. Neben Splatterfilmen und den allgemeinen Wahnsinn, den man eben so erlebt wenn man in einer Einrichtung für Kinder mit Behinderung arbeitet, geht es auch immer wieder um Mukke. Ich habe vorher noch nie von Cancer Barrack gehört und Dark Wave (oder wie auch immer das jetzt einzuordnen ist) ist eigentlich auch nicht meine Haltestelle. Aber das, das kann/darf ich euch nicht vorenthalten. Beischlaf mit 60 Kilo Hackfleisch. Allein der Titel hat schon nen Preis verdient.

Büddeschön:

Und jetzt feier ich mit Pendulum (The Gorilla owns your soul) und nem Rioja (damn, ich hab den Korken verlegt, also doch leer werden) noch ein wenig in der Morgen. Geniesst die Sonne, ich werds wohl verpennen.

Destruction friday #4

Hui, schon die vierte Runde. Diesmal mit einer kleinen Prise Riot als zusätzliche Geschmacksnote.

Los gehts mit Bangkok. In Folge der Räumung des besetzten Viertels durch das Millitär wurde mal schnell die Innenstadt zerlegt.

tivoli gardensIn Kingston backt man kleinere Semmeln. Dort belagert die Polizei Tivoli Gardens um Christopher Coke festzunehmen und ihn dann an die USA auszuliefern.

Seit Tagen hält sich der jamaikanische Drogenboss Coke in einem Viertel der Hauptstadt Kingston verschanzt – jetzt haben die Sicherheitskräfte mit dem Sturm auf Tivoli Gardens begonnen. Doch Coke hat starken Rückhalt in „seinem“ Viertel, herrscht dort wie ein Patriarch.

Jamaika hat was. In Sachen Vetterwirtschaft toppt das sogar Bayern.

Das „apokalyBPtische“ Ölloch. Ja, das blubbert weiter munter vor sich hin und der Mensch hat wieder mal seine Technik nicht unter Kontrolle. Hätte man sich ja vorher mal Gedanken machen sollen. Aber hat ja keiner gemacht und deswegen auch schnelle Notlösungen statt einem vernünftigen Plan B. Und jetzt will es natürlich wieder keiner gewesen sein.

ndt total annihilation

„Es wird alles gut!“ vs.
„Good Night Worldwide!“

Es werden noch Wetten angenommen.

Das Video dazu kommt dann in Destruction Friday #1523, oder so. Mal schauen.

So long, habt nen schönen Tag.

Feuer & Flamme

Am Wochenende wird es dann am Samstag ins niedersächsische Göttingen gehen beim Kleingärtner. Ich wurde heute eingeladen den Samstag bei dort ansässigen Bekannten zu verbringen und das wir abends den zweiten Abend des dort stattfindenden
„fire and flames Festival“ besuchen werden. Freue ich mich sehr darauf, da ich „Irie Revoltes“ dann endlich mal wieder Live sehen werde! Einziges Manko ist wohl das „Los Fastidios bereits am Freitag spielt.

Destruction friday #3

Beim letzten Mal hab ich ja etwas geschwächelt was das Zelebrieren von Sachbeschädigung angeht. Diese Woche hab ich dafür 2 richtige Schmankerl auf der Hand die dem Namen „Destruction Friday“ alle Ehre machen.
Das Erste Video hab ich gestern bei Nerdcore gefunden. Ein Van voller Sprühdosen, der friedlich vor sich hin brennt und knallt. Zucker für die Augen und Ohren.

Noch der passende Soundtrack zum Lebensgefühl.


Das wars von mir für diese Woche, ich mach das WE Blogfrei und begeb mich aufs Eichstätt Open Air. Mono & Nikitaman, Irie Revoltés und Chefdenker, here we go!

Bleibt sauber oder/und lasst euch nich erwischen.