Archiv der Kategorie 'dates'

Reclaim the streets 15.5.2010 Eichstätt

Die alljährliche ACAB – Party der Eichstätter Zecken geht in die 10. Runde. Der Flyer is an Hässlichkeit kaum zu überbieten. Aber die Party wird bestimmt spitze.

ACAB Party Flyer

Hinkommen, Trinken, Gröhlen, Spaß haben!

65. Jahrestag der Zerschlagung des NS Terrorregimes

65.Jahrestag der Zerschlagung des NS Terrorregimes in Deutschland.

Heute am 8. Mai jährt sich zum 65. Mal die völlige Kapitulation Deutschlands vor den Alliierten Streitkräften.
Ein Grund zum Feiern? Da bin ich geteilter Meinung.

Reichstag 1945

Bis zuletzt kämpfte neben der Wehrmacht und SS Kommandos, die deutsche Zivilbevölkerung in einem „Volkssturm“, wie es laut Führerbefehl hieß.
Wenn damals nicht ein Jeder seinen letzten Löffel eingeschmolzen hätte um daraus Munition zu gießen die die Alliierten zurückdrängen soll, sowie von der Deportation von Juden, Kommunist_innen, Sinthi, Roma, Homosexuelle, Künstler_innen und Schriftsteller_innen nichts gewusst haben wollen. So würde ich anstatt von der Befreiung vom NS Regime sogar von der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus schreiben aber dies ist nun mal leider nicht der Fall.

Noch heute, 65 Jahre danach, steckt in zu vielen Köpfen dieses ideologische Gift. Noch heute sind NS Propaganda und Gewalttaten auf Menschen die nicht in das Weltbild der selbst ernannten Herrenmenschen passen, trauriger Alltag in Deutschland. Ja die nationalsozialistische Herrschaft wurde am 8. Mai 1945 durch die bedingungslose Kapitulation erreicht und war wohl auch der ausschlaggebende Anlass für den „Volkssturm“ endlich die Waffen niederzulegen. Doch die Ideologie hat bis heute überlebt und Neonazis leben wieder mitten unter uns. Zeit zu handeln und Deutschland endgültig vom Nationalsozialismus zu befreien!

Finale

Alles muss raus! BRD mach dicht!

Es ist kaum zu glauben aber es ist soweit! Deutschland ist Pleite und die BRD macht dicht!

Zur Stunde werden gerade in den Jobcentern die letzten Akten die auf Hartz 4 hinweisen in den Hinterhöfen der Agenturen für Arbeit verbrannt als stünde die rote Armee wieder vor der Tür. Peter Zwegert erklärt LIVE auf RTL unserem Finanzministerium auf seiner Flipchart die roten Zahlen. Westerwelle, so geht die Gerüchteküche soll sich bereits in deutscher Tradition nach Südamerika abgesetzt haben. Im Anschluss von Deutschlands besten Schuldenberater wird Merkel in einer Pressekonferenz ihren Rücktritt, sowie die Auflösung der Bundes Republik Deutschland bekannt geben. Noch vor 16 Uhr sollen die einzelnen Kommunen und Gemeinden an eine kommissarische Verwaltung der lokalen Antifagruppen übergeben werden.
Schon jetzt fragt man sich, wie mensch mit den kommenden hiesigen Arbeitslosenzahlen umgehen wird wenn plötzlich keine PolizistInnen, PolitikerInnen, BänkerInnen und und und mehr gebraucht werden…
Vielelicht werden die Arbeitskräfte ja für den Bau neuer zahlreicher Universitäten gebraucht, wenn jetzt demnächst die Studiengebühren wegfallen oder die Metropolen in urbane Gärten verwandelt werden. Ich für meinen Teil werde jetzt den letzten Nazi aus dem Kiez verjagen um dann nachher pünktlich bei der Übergabe zu sein.

Bis dahin freuen wir uns gemeinsam auf das kommende anarchistische Zeitalter und wünschen uns das es nächstes Jahr nicht nur ein kleiner Aprilscherz des Kleingärtners bleibt ;)

Dr. Martens werden 50!

Die wohl allseits bekannten wie beliebten Dr. Martens Schuhe werden 50 Jahre alt!

Martens

Wer von uns hat nicht ein Paar davon im Schuhregal stehen? Gut die VeganerInnen aber das will ich hier auch gar nicht groß aufrollen. Werfen wir doch lieber mal einen Blick zurück in der Geschichte des Schuh gewordenen „fuck you!“

Seit dem 1. April 1960 gibt es die im heutigen Look bekannten Lederschuhe mit den gelben Nähten.
Anfangs viel von PolizistInnen und BauarbeiterInnen getragen, entdeckten alsbald die Hard Mods als erste der Jugendkulturen die Schuhe für sich. Im weiteren verlauf breitete sich die Popularität der Martens auf weitere rebellische Jugendkulturen aus, Punks, Skinheads, nur Hippies sah mensch keine mit herum laufen. in den 80ern und 90ern tauchten die ersten MArtens dann auch bei AnhängerInnen der Wave- oder Grungebewegung auf. Letztere tendierten dann aber doch mehr zu den ebenso populären Converse.

Heute rennen inzwischen auch die Models auf den Laufstegen in Mailand, Paris und Madrid mit Dr. Martens den Catwalk.
Doch seit 2003 werden die Schuhe auch nicht mehr in England sondern in Asien hergestellt und das „rebellische“ ist mehr zu einer Sache der individualität geworden als am Wochenende mit 16, 17 Lenzen pöbelnd durch die Kneipen zu ziehen.

Nichts desto trotz waren die Dr. Martens wohl mit DIE Schuhe was die etwas rauheren Jugendkulturen angeht und irgendwo hab ich auch noch mein Paar herum fliegen.
Ich gratuliere zum 50ten mit einem ausnahmsweise mal: Cheers & Oi!

Soliparty für Joes Waschsalon

Die Turtlejungs sind zur Zeit sehr umtriebig und haben schon wieder den nächsten Gig klargemacht. Diesmal im 13Eins in Ansbach.

Turtlejungs in your face

Heute haben mir 2 Bekannte Flyer für anstehende Konzis geschickt. Und Werbung für Leute dies verdient haben mach ich natürlich gerne.

Facefisters, „Girls, Gamble & Porn“, der Plattenname sagt alles. Schnieker, schneller Rock‘n'Roll
Smalltown Conspiracy, warn schon immer für nen Pogo gut
Bestards kenn ich gar nicht.


(mehr…)