Archiv der Kategorie 'kahle Köppe'

Black & White Skins

Heute vom Kollegen NcoreD auf den tollen Fotografen Gavin Watson aufmerksam gemacht worden.
Echt klasse Bilder!
Nun hat man auch mal den Namen zu den tollen Bildern die man öfter schon im www, Fanzines oder sonst wo gesehen hat. Lässt eigenlich jedes Skinhead Herz höher schlagen.

KdOi!

Desweiteren wurde meine schwarz/rote Fahne an die Ostfront gerufen und wird in Zukunft in Zittau einen cholerischen Vermieter entgegen wehen. Der sich u.a. an der beflaggten Wohnung einer Genossin störte, die nun aus Protest aufrüstet.
Ihre Reise begann heute Morgen per Post, möge sie wohlbehalten ankommen.

This is England ’86 – Review (2/3)

Nach dem ich allmählich wieder die lust am bloggen entdecke wird es auch direkt mal Zeit für den zweiten Teil meiner Review von „This is England ’86″ Nach dem ersten Teil Lust auf mehr bekommen, habe ich sehr gespannt nun die nächste Episode geschaut. Was ich von ihr hielt? Gibts hier zu lesen.

This is England ’86 – Teil 2

thisisengland86

(mehr…)

This is England ’86 – Review (1/3)

Es wird Zeit aus der Schreiblethargie zurück zukehren und diesen Blog wieder mit meinen Eindrücken und Beiträgen zu bereichern. Als kleines comeback werde ich mich Heute und die kommenden Tage mit der Miniserie „This is England ’86″ (Nachfolger ds Films „This is England“ beide von Shane Maedows beschäftigen, auseinandersetzen und euch eine review zu allen Vier Teilen schreiben. Ich war sehr gespannt auf diese Serie denn der Film „This is England“ hatte schon viel Athmosphäre und den „Spirit“ der Skinheadkultur eingefangen. „This is England ’86″ spielt 3 Jahre nach dem Film und wider meiner Erwartungen ist Milky am Leben.

This is England ’86 – Teil 1

thisisengland86

(mehr…)

Skinhead!

Weil „minimal“ ja so „in“ ist, gibts von mir heute auch nur einen total minimalistischen Beitrag!
Da mir das ganze Szenegesumpfe derzeit auf den Maskulinen Sack geht,… back to basics! ;)

skins

Dr. Martens werden 50!

Die wohl allseits bekannten wie beliebten Dr. Martens Schuhe werden 50 Jahre alt!

Martens

Wer von uns hat nicht ein Paar davon im Schuhregal stehen? Gut die VeganerInnen aber das will ich hier auch gar nicht groß aufrollen. Werfen wir doch lieber mal einen Blick zurück in der Geschichte des Schuh gewordenen „fuck you!“

Seit dem 1. April 1960 gibt es die im heutigen Look bekannten Lederschuhe mit den gelben Nähten.
Anfangs viel von PolizistInnen und BauarbeiterInnen getragen, entdeckten alsbald die Hard Mods als erste der Jugendkulturen die Schuhe für sich. Im weiteren verlauf breitete sich die Popularität der Martens auf weitere rebellische Jugendkulturen aus, Punks, Skinheads, nur Hippies sah mensch keine mit herum laufen. in den 80ern und 90ern tauchten die ersten MArtens dann auch bei AnhängerInnen der Wave- oder Grungebewegung auf. Letztere tendierten dann aber doch mehr zu den ebenso populären Converse.

Heute rennen inzwischen auch die Models auf den Laufstegen in Mailand, Paris und Madrid mit Dr. Martens den Catwalk.
Doch seit 2003 werden die Schuhe auch nicht mehr in England sondern in Asien hergestellt und das „rebellische“ ist mehr zu einer Sache der individualität geworden als am Wochenende mit 16, 17 Lenzen pöbelnd durch die Kneipen zu ziehen.

Nichts desto trotz waren die Dr. Martens wohl mit DIE Schuhe was die etwas rauheren Jugendkulturen angeht und irgendwo hab ich auch noch mein Paar herum fliegen.
Ich gratuliere zum 50ten mit einem ausnahmsweise mal: Cheers & Oi!